für Schüler - Finanzsprechstunde.de

Dein Browser (Internet Explorer 7 oder vorherigen) ist veraltet! Es ist aus Sicherheitsgründen sehr wichtig, die Browsers aktuell zu halten, also solltest du mit einem Update nicht unbedingt zögern.

X

Navigieren / suchen

für Schüler

Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler

Die Versicherung gegen das Risiko Berufsunfähigkeit ist für Schüler besonders wichtig, da diese noch keinen gesetzlichen Rentenanspruch haben. Darüber hinaus ist das Vermögen von Schülern in aller Regel gering und es wären im Fall von Berufsunfähigkeit viele Jahre zu überbrücken.

Statistiken zeigen einen zunehmenden Leistungsdruck unter den Schülern und die Zahl der psychischen Erkrankungen wie z.B. Burnout ist schon auf 70.000 Fälle (jährlich!) für 15-20-jährige gestiegen. In der Altersgruppe 10 bis 15 Jahre sind es immerhin 30.000 Fälle, wie gesagt NUR für den Verlust der Erwerbsfähigkeit aufgrund psychischer Erkrankungen.

Schwierigkeiten bei der Auswahl einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler

Da ein konkretes Berufsbild bei Schülern noch nicht vorliegt, bieten die meisten Versicherungen keine vollwertige BU-Versicherung an. Es gibt aber auch Ausnahmen bzw. Lösungen, bei denen zunächst preisgünstig eine Erwerbsunfähigkeitsversicherung (EU-Versicherung) abgeschlossen wird, die dann später vom Schüler ohne erneute Gesundheitsprüfung in eine vollwertige Berufsunfähigkeitsversicherung umgewandelt werden kann.

Alternativen für Schüler zum Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung

Es gibt viele Möglichkeiten für eine Versicherung von Schülern. Die konkrete Lösung hängt stark von den individuellen Gegebenheiten ab und sollte vor dem Abschluss mit einem Experten besprochen werden. Zum Beispiel gibt es folgende Alternativen für Schüler, das Risiko Berufsunfähigkeit zu versichern:

  • Absicherung über eine einjährig kalkulierte Berufsunfähigkeitsversicherung mit ansteigenden Beiträgen (ca. 20 Euro pro Monat für 1.000 Euro versicherte Rente; später kann dann auf eine normales Konzept ohne erneute Gesundheitsprüfung gewechselt werden).
  • Absicherung über Starter-Berufsunfähigkeitsversicherungen (ab ca. 35 Euro pro Monat; auch hier steigt im Laufe der Zeit der Beitrag an)
  • Absicherung über eine Erwerbsunfähigkeitsversicherung mit dem Optionsrecht zum späteren Wechsel in eine vollwertige Berufsunfähigkeitsversicherung ohne erneute Gesundheitsprüfung (ab ca. 13 Euro pro Monat).
  • Kauf einer Anwartschaft für 5 Euro pro Monat (hier wird nur eine kleine Monatsrente sofort versichert, später kann die versicherte Summe (sogar mehrfach) ohne erneute Gesundheitsprüfung aufgestockt werden).

Unterschiede zwischen der EU-Versicherung und BU-Versicherung sowie weiteren Konzepten

Den besten Schutz bietet eine Berufsunfähigkeitsversicherung. Hier ist der Bezug zur Arbeitskraft und der konkreten Lebensplanung am höchsten.

Der Einstieg über eine preiswerte Erwerbsunfähigkeitsversicherung kann für einige Schüler eine sinnvolle Alternative sein.

Definition Erwerbsunfähigkeit: Erwerbsunfähigkeit liegt vor, wenn Art, Schwere und Ausmaß einer Krankheit, einer Körperverletzung oder eines mehr als altersentsprechenden Kräfteverfalls nach allgemein anerkannten medizinischen Erkenntnissen erwarten lassen, dass die versicherte Person ununterbrochen wenigstens 6 Monate außer Stande sein wird, irgendeiner Erwerbstätigkeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt für mindestens 3 Stunden täglich nachzugehen.

Darüber hinaus gibt es noch weitere Konzepte wie z.B. Körperschutzpolicen, funktionelle Invaliditätsversicherungen, Grundfähigkeitsversicherungen, Dread Desease Versicherungen, Unfallversicherungen etc. Diese Konzepte habe auch ihre Berechtigung, sind aber meist für Schüler ungeeignet. Letztendlich haben diese Konzepte keinen oder nur einen geringen Bezug zur beruflich angestrebten Tätigkeit und haben auch viele Risiken (z.B. Psyche) nicht mitversichert.

Unterschied nach Schulform bzw. Bildungsweg (Gymnasium, Realschule, Gesamtschule etc.)

Einige Versicherungen unterscheiden in Schüler der Sekundarstufe II, der gymnasialen Oberstufe, Gesamtschule (FOR etc.), Realschule bzw. dem mittlerem Bildungsabschluss usw.  Eine detaillierte Prüfung macht daher hier Sinn.

Vorteile einer Versicherung bereits als Schüler

Natürlich können Sie die Berufsunfähigkeitsversicherung auch erst später im Studium, zur Ausbildung oder zum Berufseinstieg abschließen. Starten Sie schon als Schüler, haben Sie zum Beispiel folgende Vorteile:

  • Günstiges Eintrittsalter und damit langfristig geringere Beiträge
  • Günstige Berufsgruppe, die später bei vielen Versicherungen sogar noch weiter verbessert werden kann
  • Gute Gesundheit, denn meist nehmen Krankheiten im Laufe des Lebens zu und ein späterer Abschluss kann gar nicht mehr oder nur zur erschwerten Bedingungen erfolgen.

Ausgewählte Konzepte

Barmenia:

Die Barmenia ist seit einigen Jahren auch in der Top-Liga guter Berufsunfähigkeitsversicherungn vertreten. Für junge Leute bietet die Barmenia das Konzept SoloBU bzw. Star Berufsunfähigkeitsversicherung an. Besonders hervorzuheben sind die umfangreichen Nachversicherungsgarantien ohne Gesundheitsprüfung und der Wegfall der Ausbildungsklausel für Schüler. Dadurch wird im Leistungsfall die zuletzt ausgeübte Tätigkeit maßgebend (bei Schülern ist dies regelmäßig der Schulbesuch).

Condor:

Die Condor bietet als einer von wenigen Anbietern eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler ab 15 Jahren mit einer monatlich BU-Rente von bis zu 1.000 Euro an. Dabei werden Schüler in die Berufsgruppe 2 eingestuft und bekommen das Recht, später (z.B. bei Aufnahme eines Studiums oder einer Ausbildung) innerhalb von 6 Monaten die Berufsgruppe überprüfen zu lassen. Vorteilhaft ist, dass nur eine Verbesserung möglich ist. Sollten Sie später nach der Schule einen – aus Sicht er Berufsunfähigkeitsversicherung – schlechteren (d.h. teureren) Beruf ausüben (Bäcker, Friseur, Handwerk, Bau etc.), dann bleibt Ihnen die im Vergleich sehr günstige Berufsgruppe 2 erhalten. Die versicherte BU-Rente darf später ohne erneute Gesundheitsprüfung erhöht werden.

HDI:

Bei der HDI können Sie eine preisgünstige Berufsunfähigkeitsversicherung (ca. 10 Euro pro Monat) im Alter zwischen 15 und 20 Jahren abschließen. Dabei läuft der Vertrag nur maximal 15 Jahre. Dies führt zu besonders günstigen Versicherungsbeiträgen. Später kann der Vertrag dann ohne neue Gesundheitsprüfung einfach verlängert werden und auch auf die sehr gute Berufsunfähigkeitsversicherung von HDI umgestellt werden. Es darf hier sogar in das Konzept 8 umgestellt werden. Weiterhin ist besonders positiv, dass nur eine vereinfachte Gesundheitsprüfung stattfindet. Durch die vielen Erhöhungsrechte sowie die Umtauschmöglichkeit, kann aus z.B. anfänglich 750 Euro versicherter EU-Rente nach einigen Jahren eine vollwertige Berufsunfähigkeitsversicherung mit Endalter 67 und einer versicherten Rente von 2.500 Euro werden.

WWK:

Die WWK bietet in deren BioRisk Police eine Arbeitskraftabsicherung für Schüler ohne EU-Klausel an.

Für ein persönliches Gespräch steht Ihnen gern Dr. Ronald Krengel zur Verfügung. Schreiben Sie uns im rechten Nachrichtenfenster einfach kurz eine Rückrufbitte oder kontaktieren Sie uns per Telefon oder E-Mail.