Versicherungen - Finanzsprechstunde.de

Dein Browser (Internet Explorer 7 oder vorherigen) ist veraltet! Es ist aus Sicherheitsgründen sehr wichtig, die Browsers aktuell zu halten, also solltest du mit einem Update nicht unbedingt zögern.

X

Navigieren / suchen

Versicherungen

Im Bereich Berufsunfähigkeitsversicherung arbeiten wir z.B. mit folgenden Versicherungen zusammen:

  • Allianz
  • Alte Leipziger
  • ARAG
  • AXA
  • Barmenia
  • die Bayerische (ehemals BBV)
  • canada life
  • concordia
  • condor
  • continentale
  • Deutscher Ring
  • Dialog
  • ERGO
  • Europa
  • Friends Provident Life
  • Generali
  • Gothaer
  • Hanse Merkur
  • HDI
  • Heidelberger Leben
  • Helvetia
  • inter
  • interRisk
  • itzehoer
  • LV von 1871
  • Münchener Verein
  • neue Leben
  • Nürnberger
  • Provinzial Rheinland
  • R+V
  • Signal Iduna
  • Standard Life
  • Stuttgarter
  • Swiss Life
  • Universa
  • Volkswohlbund
  • WWK
  • Zurich

News (Aktuelle Nachrichten) zu einzelnen Berufsunfähigkeitsversicherungen

Nachfolgend werden zu einigen ausgewählten Versicherungen Besonderheiten oder aktuelle Änderungen dargestellt.

HDI:

Der Tarif EGO Classic wurde in EGO Top umbenannt.
Weiterhin bietet HDI bis 30. 09.2014 eine stark verkürzte Gesundheitsprüfung an. Gefragt wird lediglich nach: den Körpermaßen; abgelehnten oder zurückgestellten Anträgen; nach bleibenden Gesundheitsstörungen oder -beeinträchtigungen; ärztlicher Beratung, Untersuchung oder Behandlung in den letzten 3 Jahren und nach gefährliche Sportarten. Versichern können sich alle bis Alter 40 aus den Berufsgruppen A bis C. Versichert werden können EUR 1.000 monatliche Rente, ohne Dynamiken für den Beitrag oder die Leistung.

Beispiele für die jeweiligen Risikogruppen:
A1 Akademiker in Ausübung ihrer akademischen Tätigkeit, z. B. Ärzte mit max. 1/3 operativen Tätigkeiten, Ingenieure mti mind. 75 % Bürotätigkeit, Steuerberater
A Tierärzte, EDV-Berufe mit mind. 75 % Bürotätigkeit, Bankkaufleute und Industriekaufleute mit mind. 75 % Bürotätigkeit
B1 Rechtsanwaltsfachangestellte, Maschinenbautechniker, Handelskaufleute
B Handwerker mit überwiegend aufsichtsführender Tätigkeit, Mechanikermeister, Elektrotechnikmeister
C1 Mechaniker und Verkaufsberufe
C Personen mit überwiegend handwerklichen, manuellen und leichten körperlichen Tätigkeiten ohne besondere Unfallgefährdung, Berufe im Sozial-/Pflege-Bereich

HanseMerkur:

Die HanseMerkur garantiert den Kunden eine optimierte Leistungsbearbeitung, auch wenn das Krankentagegeld bei der HanseMerkur versichert wird. Es kann damit zu keiner Lücke zwischen der Zahlung von Krankentagegeld und der Berufsunfähigkeitsversicherung kommen.

Volkswohlbund:

Einige Berufsgruppen (z.B. Berufskraftfahrer, Maler, Altenpfleger) können sich nur für einen hohen Beitrag gegen das Risiko Berufsunfähigkeit versichern. Daher hat der Volkswohlbund das Produkt €xistenz (Existenz) eine Einkommensvorsorge geschaffen, die sich an der körperlichen Leistungsfähigkeit (nicht wie bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung am Beruf) orientiert. Damit werden gerade bei körperlich Tätigen die Monatsbeiträge bezahlbar. Oft liegen die Beiträge nur bei der Hälfte des BU-Beitrages (in Einzelfällen, z.B. beim Berufskraftfahrer, immerhin einer der häufigsten Berufe in Deutschland – kann der Beitrag auch bis zu 80% günstiger sein!). Derzeit bietet allein der Volkswohlbund mit diesem Produkt auch Leistungen bei einer Einschränkung nur einer “Hand” an. Vergleichbare Produkte erfordern derzeit noch Einschränkungen beider Hände. Versichert werden über 10 Fähigkeiten (Gebrauch einer Hand, Gehen, Stehen, Sitzen, Autofahren, Hören etc.) und es gibt bei schweren Krankheiten eine Einmalzahlung. Zudem können alle Berufe bis zum Alter von 67 abgesichert werden.

Die neue BU Plus kommt gut im Markt an. Hier wird eine Pflegeoption mit integriert, die bei Pflegebedürftigkeit eine lebenslange Rente zahlt bzw. zum Vertragsende das Recht gibt, ohne Gesundheitsprüfung (die zum Rentenbeginn für viele negativ ausgehen würde) eine derartige Anschlussversicherung abzuschließen. In ungefähr 20% aller BU-Neuverträge wählen die Kunden bereits diese Pflegeoption.

Barmenia:

In der SoloBU und in der StarBUZ wurde die Nachversicherungsgarantie erweitert. In den ersten 5 Vertragsjahren darf nun auch ohne Anlass der Versicherungsschutz ohne erneute Gesundheitsprüfung erhöht werden. Insgesamt gibt es 10 Berufsgruppen. Studenten und Auszubildende erhalten eine „echte“ Berufsunfähigkeitsversicherung und werden je nach Fachrichtung in eine Berufsgruppe (BG) eingestuft (BG 1+ gilt für: Chemie, Informatik, Psychologie, Wirtschaftswissenschaft, Rechtswissenschaft, Humanmedizin). Lehramtstudenten bekommen sogar die 2++.

Generali:

Seit 2011 bietet die Generali eine eigenständige Erwerbsunfähigkeitsversicherung mit Absicherungsmöglichkeit bis zum Alter von 67 Jahren gegen Erwerbsunfähigkeit OHNE konkrete Gesundheitsfragen an. Es werden lediglich zwei Risikofragen gestellt. Damit ist die Versicherung vor allem für die interessant, die sich bisher nicht versichern konnten. Wie bei der Berufsunfähigkeitsversicherung der Generali kann die EU in der Variante Klassik oder Smart gewählt werden. Der Tarif Smart ist besonders für junge Leute, Studenten oder Berufseinsteiger relevant. Hier gilt für 5 Jahre nur der halbe Beitrag, danach für 5 Jahre 75% und ab dem elften Jahr wird erst der volle Beitrag fällig. Der Schutz bei unfallbedingter Erwerbsunfähigkeit greift sofort ohne Wartezeit. Weiter ist positiv zu vermerken, dass die Versicherung auch bei Pflegebedürftigkeit und Demenz leistet und zum Vertragsablauf eine Option für den Abschluss einer Pflegerentenversicherung ohne Gesundheitsprüfung ermöglicht.

Gothaer:

Seit Ende 2013 kann bei der Gothaer auch eine BU Invest (siehe auch BU-Konzept Nr. 4) abgeschlossen werden. Üblicherweise funktionieren Invest-Berufsunfähigkeitsversicherungen so, dass der Versicherer die Überschüsse in Fonds investiert. Die Gothaer hingegen kalkuliert jedoch den Gesamtbeitrag fondsgebunden, d.h. es muss hier eine Mindestwertentwicklung (kalkuliert werden ja nach Laufzeit zwischen 3,9% und 7,2% p.a.) der Fonds erreicht werden, sonst muss der Vertrag später angepasst werden. Der Vorteil liegt in einem geringen Beitrag, der aber von einem Kursrisiko begleitet wird.

Bis zum 31.08.2014 bietet die Gothaer EUR 1.000 monatliche BU-Rente bei einer stark vereinfachten Gesundheitsprüfung an. Es werden lediglich die letzten 3 Jahre abgefragt.

Sonderaktionen einiger Berufsunfähigkeitsversicherungen

Bei einigen BU-Versicherungen gibt es aktuell oder in bestimmen Abständen Sonderaktionen oder spezielle Tarife, die im Einzelfall eine große Erleichterung bedeuten können. An dieser Stelle werden einige ausgewählte vergangene Sondervorteile thematisiert. Aktuelle Sonderaktionen zu Berufsunfähigkeitsversicherung finden Sie oben bei den jeweiligen News zu den Versicherungen.

Berufsunfähigkeitsversicherung Alte Leipziger

Bis zum 31.12.2013 hat die Alte Leipziger Ihren Premium BU-Schutz mit nur drei Gesundheitsfragen angeboten. Ein weiterer Vorteil war, dass die Gesundheitsfragen hier auch verkürzt abgefragt wurden. Es konnten maximal EUR 1.000 monatliche BU-Rente versichert werden. An der Aktion konnten alle Berufsbilder der Berufsgruppe von 2+ oder besser bis zum Alter von 45 teilnehmen. Es standen folgende Berufsunfähigkeitsversicherungstarife offen: Selbständige Berufsunfähigkeitsversicherung, Rentenversicherungen mit Berufsunfähigkeitszusatzversicherung (alle Schicht 1 und 3) sowie die Direktversicherung im Rahmen der betrieblichen Altersvorsorge (Schicht 2). Es konnte eine Dynamik von 2% vereinbart werden. Darüber hinaus war aber die sonst mögliche Ausbau- und Nachversicherungsgarantie im Sonderangebot nicht vereinbar.

Berufsunfähigkeitsversicherung Generali

Bis zum 31.12.2013 konnte bei der Generali eine Berufsunfähigkeitsversicherung im Rahmen der BAV (betriebliche Altersversorgung) mit deutlich reduzierten Gesundheitsfragen abgeschlossen werden. Dabei war diese BAV schon ab einer Person möglich und war arbeitnehmerfinanziert und arbeitgeberfinanziert umsetzbar. Die BU-Rente wurde auf EUR 1.000 monatlich begrenzt. Der Arbeitgeber wurde hierbei VFHI-Mitglied.

Weiterhin gibt es weiterhin den Spezial-Kollektiv-Tarif, wo einheitliche Berufsgruppen für ein Kollektiv in einer Firma umsetzbar sind.

Berufsunfähigkeitsversicherung Dialog

Die Dialog hat ab September 2013 einige Leistungsverbesserungen eingeführt. Unter anderem wurde das Lebensphasenmodell erweitert. Nun wird der Versicherte bei Arbeitslosigkeit oder währende der Elternzeit für 6 Monate bei vollem Versicherungsschutz von der Beitragszahlung befreiet. Fener gibt es zusätzlich oder Alternativ die Möglichkeit, für 12 Monate ohne Angabe von Gründen die versicherte Rente auf die Mindestrente von EUR 600 pro Jahr zu reduzieren und anschließend ohne erneute Gesundheitsprüfung wieder auf den ursprünglichen Betrag anzuheben. Bei Arbeitslosigkeit kann diese Option max. 24 Monate genutzt werden und bei Elternzeit für 36 Monate.

Außerdem gibt es eine Überbrückungshilfe (für gesetzlich und privat Versicherte). Diese wird dann gezahlt, wenn nach der Lohnfortzahlung des Arbeitgebers des Krankentagegeldversicherers die Leistung einstellt, weil nach dessen Einschätzung bereits BU vorliegt. Eine BU-Prüfung dauert aber einige Zeit und die Überbrückungshilfe stellt sicher, dass der Versicherte in dieser Zeit auch ein Einkommen zur Bestreitung seiner Kosten bekommt.

Weiterhin wurde in der BU eine Pflegerentenoption integriert. Hierüber kann man das Recht erhalten, nach Ablauf der BU-Versicherung eine Pflegerentenversicherung ohne erneute Gesundheitsprüfung abzuschließen.

Zusätzlich wurden ca. 250 häufige Beruf (insbesondere die handwerklichen) besser eingestuft. Auch die Versicherung von Schülern und Studenten wurde verbessert. Diese werden nun einheitlich in der Berufsgruppe 2 eingestuft und bekommen das Recht, diese Berufsgruppe nach dem Ende der Ausbildung nochmals zu verbessern. Eine Verschlechterung hingegen wird ausgeschlossen.

Positiv ist auch zu vermerken, dass nun nahezu alle Berufe bis zum Endalter 67 versicherbar sind.